Projekt

Die Aktion „Durch den Dreck für den guten Zweck“ entstand spontan, als die zwei Budo-Sportler Timo Schröder und Aurel Hüllenhagen die Teilnahme an einem Hindernislauf planten. Um auf die Initiative Budo-Sportler mit Herz aufmerksam zu machen, haben sie sich unter selbigen Teamnamen beim sogenannten Lake Run angemeldet. Schnell schlossen sich weitere Personen den beiden Sportlern an. Das Team umfasst mittlerweile über 10 Personen, von denen auch viele in anderen Sportarten zuhause sind. Was ursprünglich als einmalige Aktion geplant war, hat sich mittlerweile zu einer Laufserie entwickelt. So waren die Budo-Sportler mit Herz in 2019 bei allen Läufen der Lake Run Serie sowie bei einigen Xletix- und anderen Laufveranstaltungen am Start.

Durch den Dreck für den guten Zweck steht für alles, was die Budo-Sportler mit Herz ausmacht. Man muss kein Kampfsportler oder Profiläufer sein, um durch den Schlamm zu kriechen. Es geht bei den Hindernisläufen auch nicht darum, Bestzeiten zu erzielen. Die Budo-Sportler mit Herz starten als Team und gehen auch als solches über die Ziellinie.

Als Teil der Budo-Sportler mit Herz zeigen wir auch beim Laufen, Kriechen und Klettern Gesicht gegen Kindesmisshandlung. Solltest Du Lust haben, Teil unseres Teams zu werden, so zögere nicht und schreib uns einfach an!